Bereits 400 Jahre vor Christi Geburt erhob der griechische Gelehrte Hippokrates den Leitsatz „Deine Lebensmittel sollten Deine Heilmittel sein“. Zwei Jahrtausende und einige Dekaden später muss man in Anbetracht eines immer exzessiveren und unausgewogeneren Ernährungsverhaltens leider feststellen, dass dieser kluge Leitsatz immer mehr in Vergessenheit gerät. Auch wenn die unausgewogene Ernährung eines einzelnen à priori diesen selber betrifft, so bleiben gewisse grundlegende Fehlverhalten in einer Gesellschaft nicht ohne Folgen. Hier hilft dann nur eine Neuausrichtung der Ernährungsgrundlagen für alle.

Ein erster Ansatz gilt der Zusammensetzung der tierischen Fette. In den letzten Jahrzenten hat sich aufgrund einer sich verändernden Fütterung unserer Nutztiere insbesondere das Verhältnis zwischen den beiden Fettsäurefamilien der Omega-3- resp. Omega-6-Fettsäuren in eine für unsere Gesundheit ungünstige Richtung verschoben.

Die ohne finanzielle Interessen gegründete Vereinigung TradiLin als Bindeglied zwischen Produzent und Konsument hat sich zum Ziel gesetzt, dieses aus dem Gleichgewicht geratene Verhältnis wieder in Lot zu bringen, indem die Wiedereinführung der Leinsaat in die Fütterung der Tiere empfohlen wird. Dank dem von Natur aus hohen Gehalt an Omega-3 Fettsäuren ist die Leinsaat erste Wahl zur Optimierung des Fettsäuremusters in allen tierischen Produkten wie Milch, Fleisch und Eier. Zahlreiche klinische Studien belegen die positive Wirkung des Konsums solcher ausgewogen zusammengesetzter Produkte auf die Gesundheit, insbesondere gegen Herz-/Kreislaufbeschwerden und Fettleibigkeit. Weitere Untersuchungen zeigten zudem eine Verbesserung der geschmacklichen Wahrnehmung dieser Produkte.

Der Grundgedanke bei der Empfehlung des Konsums von Produkten aus der vollständig rückverfolgbaren Nahrungskette TradiLin liegt darin, dass die Produkte einerseits natürlich zusammengesetzt sind und andererseits die Konsumenten ihre Ernährungsgewohnheiten nicht grundlegend über Bord werfen müssen, um sich gesund zu ernähren. Auf diese Weise erübrigt sich auch die Ergänzung der täglichen Nahrung mit Pillen oder weiteren „gesunden“ Pülverchen.

Das heutige Angebot an TradiLin Produkten ist noch klein, wird jedoch ständig erweitert. Das Sortiment umfasst immerhin bereits:

Eier, Käse, Schweinefleisch und Brot.